Wir und das Bier: The Kernel India Pale Ale Centennial Simcoe Chinook Mosaic

Inspiriert durch einen Pub Crawl in Boston begeistern auch wir uns seit 2012 für Craft Beers. Wir werden in loser Reihenfolge unsere Bier-Erlebnisse hier vorstellen. Heute haben wir uns wieder eine Spezialität aus dem Hause The Kernel serviert: das India Pale Ale Centennial Simcoe Chinook Mosaic.

Wer sich für ein Bier der The Kernel Brewery entscheidet, weiß dass er sich einem einmaligen Erlebnis öffnet. Die Londoner Craft Beer-Macher brauen jede Biersorte nur einmal. Mehrfache Preise und alles Mögliche, sowie ein exzellenter Ruf belegen die hohe Qualität der Erzeugnisse. Die Qualität und die niedrige Auflage führen von Vornherein zur Verknappung. Wer eins ergattert kann ein gewisses Exklusiv-Gefühl genießen. Unser Händler Beyond Beer hatte in diesem Winter verschiedene Sorten beschafft.IMG_20170327_221636

Das Bier stellt sich bei Öffnung mit einem fruchtigen Aroma vor: Mango und ein Hauch Melone. Dieser Geruch bleibt auch im eingeschenkten Bier lange bestehen.

Dieses Bier hat, wie viele Kernel-Biere, wenig Kohlensäure. Dementsprechend bildet sich nur wenig Schaum, der auch schnell verschwindet und als schmaler Saum am Glasrand verbleibt. Das ungeübte Auge wähnt einen naturtrüben Apfelsaft aus bereits wurmstichigen leicht braunen Bio-Äpfeln vor sich.

Das Bier ist gleichmäßig trüb und von bernstein-brauner Farbe. Es enthält nur sehr feine Schwebestoffe.

Trotz des hohen Alkoholgehalts handel es sich geschmacklich um ein erfrischend sommerliches Pale Ale, dessen fruchtiger Geschmack von Mango und Melone erhalten bleibt und nur dezent vom herben Hopfengeschmack eingefasst wird.

Bisher unser Favorit unter den Kernel-Bieren des letzten Winters.

Die Bier-Daten:

  • Bier: India Pale Ale Centennial Simcoe Chinook Mosaic
  • Brauerei: The Kernel Brewery, London
  • Alkoholgehalt: 7,2% vol.
  • Hopfen:Centennial, Simcoe, Chinook , Mosaic
  • Flaschengröße: 0,33l
  • Abgefüllt: 21.12.2016
  • MHD: 21.04.2017
  • Verkaufspreis: ca. 4,50€
Advertisements

Über gordians

Wintermud ist eine Verballhornung aus meinem Stadtteil Winterhude und "Wintermute" von Neuromancer. Ein tiefer Sinn liegt nicht darin.
Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s