Kick-Ass 2 (im Neuen Broadway)

Ich war letztens in Double Feature von Kick-Ass und Kick-Ass 2. Von Kick-Ass 2 war es die Preview. Die Filme liefen im Neuen Broadway. Zu dem Kino muss ich mich in einem anderen Beitrag noch mal lobend äußern.

Ich habe hierbei ja auch Kick-Ass das erste Mal gesehen. War immer noch auf meiner Liste der noch nicht gesehenen Filme. Aber auf großer Leinwand nehm ich den natürlich sofort.

Wie immer bei Kino-Texten Achtung: Es kann hier Spoiler geben.

Hier noch mal zur Erinnerung der Trailer von Kick Ass:

Ja, das ist cool, das ist nerdig. Aber es ist kein Superhelden-Film. Vielmehr ist es ein Coming-of-age-Film: Dave Lizewski ist ein Nerd und Loser. Er hat Träume und er entwickelt sich. Er findet neue Freunde – okay, die sind ein bisschen jenseits der Norm. Er findet sein Mädchen. Und zum Schluss triumphiert er über den üblen Typen.

Also, was kann dann noch in Kick-Ass 2 kommen? Nun, ich habe die Comics nicht gelesen. Es wird vermutlich nicht völlig umschwenken. Es wird aber doch hoffentlich auch nicht die ewige Peter-Parker-Story sein: Immer wieder am Hadern und Zweifeln, aber nicht so richtig mit Entwicklung. Zum Glück kommen die Freunde bzw. die Freundin, die ein bisschen jenseits der Norm ist, mit ins Spiel: Hit-Girl.

Eigentlich müsste der Film nicht „Kick-Ass 2“ heißen, sondern „Hit-Girl“.

Die Story von Hit-Girl ist viel unwahrscheinlicher als die von Kick-Ass. Aber an die wurden wir ja sanft in Teil 1 heran geführt. Während Kick-Ass also mit einem Haufen Bekloppter eine Liga gründet, macht Hit-Girl auf braves Schulmädchen. Das ist lustig, aber gemahnt doch streckenweise an Bekanntes wie aus Mean Girls oder auch Pitch Perfect. Auch die Kotz-Maschine und andere zotige Scherze sind nur bedingt lustig. Die Figur Hit-Girl kann das aber gut raus reißen.

Der Oberschurke „The Motherfucker“ vermag nicht so richtig zu überzeugen. Die Figur ist allerdings fast logisch aus Teil 1 weiter gezeichnet, aber er und seine „Evil Army“ sind echt alberne Figuren. Einziger Lichtblick – der uns wohl für Teil 3 schon mal vorbereitet wird – ist der Bad Guy im Gefängnis…

Fazit: Der Film ist sehenswert, wenn man den ersten Teil gesehen hat, aber kommt nicht ganz an ihn heran.

Advertisements

Über gordians

Wintermud ist eine Verballhornung aus meinem Stadtteil Winterhude und "Wintermute" von Neuromancer. Ein tiefer Sinn liegt nicht darin.
Dieser Beitrag wurde unter Kino abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s